Ankerbucht Sounion

Text & Fotos: Christian

Schiff: Sun Odyssey 449 ‘Gaia‘

Crew: Skipper Chris, Regina & Gerald, Anna & Udo

Route: Lavrio - Sounion - Loutra, Kythnos - Koutalas, Serifnos - Finikou, Syros - Vouraki, Kéa - Sounion - Lavrio - 150 Seemeilen

Text: Christian | Fotos: Christian & Crew

Schiff: Sun Odyssey 449 ‚Air Bender‘

Crew: Christian (Skipper), Gerald (1. Offizier), Udo (Navigator & Logbuch), Anna (Bordkassa), Regina (Proviantmeisterin)

Route: Skiathos – Neo Klima/N. Skopelos – O. Panourmou – Agnontas – Votsi/N. Alonnisos – Skiathos – 71 nm

Text: Christian | Fotos: Christian & Crew

Schiff: Sun Odyssey 449 ‚Air Bender‘

Crew: Christian (Skipper), Roman (1. Offizier), Erich (Navigator & Logbuch), Rudi (Bordkassa), Rupert (Proviantmeister)

Route: Skiathos – Votsi/N. Alonissos – Skopelos – Neo Klima/N. Skopelos – Koukounari/N. Skiathos – Skiathos - 89 nm.

Text & Fotos: Christian Plomer

Crew: Christian (Skipper), Roman (1. Offizier), Erich (Navigator), Rudi (Finanzminister)

Route: Kalamaki - Poros - Spetsai - Plaka Leonidios - Poros - Kalamaki - 140 sm

  • Kalamaki - Poros - Spetsai - Plaka Leonidios - Poros - Kalamak

Am Samstag, 30.5. starten wir zu unserem Törn mit einem kurzweiligen Hinflug auf unseren vier Gangplätzen im Karree und freundlichen Stewardessen, die uns wohlwollend mit ausreichend Bier zur üppigen AUA-Mahlzeit (Kinderportion Salzgebäck) versorgen. Unser Schiff, eine GibSea 43 namens 'Be Happy' mit 4 Kabinen und nagelneuen Segeln erwartet uns schon in der Marina Kalamaki, der größten Griechenlands. Als Skipper übernehme ich das Schiff, und es ist eine erfreulich gründliche Schiffsübergabe durch Marinero John, einem ehemaligen Marine-Schiffselektriker.

  • Santorin

Text: Herta Plomer | Fotos: Christian Plomer

Am 25. Mai abends um 17 Uhr 20 starten wir unseren Urlaub in einer Fokker 100 der Austrian, welche uns in gut zwei Stunden Flugzeit auf die griechische Insel Santorin bringt. Bereits im Landeanflug sehen wir die Sonne im Meer versinken und erkennen erstmals die markanten halbmondförmigen Umrisse der wohl berühmtesten Vulkaninsel der Ägäis, sowie ihrer kleinen Schwester Thirasia, den Vulkankrater (Caldera) mit den beiden Inseln Nea und Palea Kameni inmitten. Bereits in der Dunkelheit geht es zum Hotel Fanari Villas, malerisch hoch oben am steilen Kraterrand des Ortes Oia gelegen, wo wir die nächsten neun Tage verbringen.

  • P1200037_w

26. Mai: Kali‘mera – guten Morgen! Die Insel ist bereits zu Leben erwacht, als wir auf der Hotelterrasse bei angenehmen 25° C mit Blick auf die Caldera, den Hafen von Ammoudi, die Insel Thirasia und das Meer frühstücken. Das Panorama ist einzigartig.

  • Kos Stadt

Text & Fotos: Christian Plomer

Nach einem Segeltörn im Dodekanes (>Törnbericht Dodekanes) bleibe ich noch ein paar Tage, um die drittgrößte Dodekanesinsel abseits der Touristenpfade näher zu erkunden.

  • P1030806_w
  • P1030801_w
  • P1030813_w
  • P1030834_w

Am ersten Tag wird ein kleiner handlicher Leihwagen organisiert, angenehmerweise ein fast neuer Automatikwagen. Damit geht es gleich hinaus aus der Inselhauptstadt zu den Ausgrabungen des Asklepieíon, ein antikes Krankenhaus und Wallfahrtsort mit herrlichem Ausblick übers Meer bis hin zum nahen türkischen Festland.

  • P1030829_w

  • Gesamtroute_w
Text: Skipper Viktor | Fotos: Christian Plomer
Route: Kos - Pserimos - Kalimnos - Leros/Archangelos - Lipsi - Patmos - Levitha - Astypalea - Nisyros - Kos | 190 Seemeilen
Yacht: ELENA (Oceanis 43)
Freitag, 04. September: Unser Olympic Flug nach Kos geht diesmal erst mittags. In Kos angekommen, fahren wir mit zwei Taxis zu unserem Hotel und erkunden Nachmittags die Stadt.

Samstag, 05. September: Nach dem Auschecken vom Hotel brechen Christian und ich zur Marina auf, unser Schiff sollte schon zur Übernahme bereit sein, der Rest der Crew wird sich um den Einkauf kümmern. Unser Schiff ist die „Elena“ und man sieht ihr an, dass sie recht neu ist. Nach dem Proviant bunkern und Befüllen der Wassertanks sind wir eigentlich fertig zum Auslaufen und ich melde mich bei der Marina über Funk, dass wir ablegen. Alles klappt prima, und wir motoren aus der Marina hinaus.

  • P1030124_w