Wanderung Mauerbach – Tulbinger Kogel

Die Marktgemeinde Mauerbach vor den Toren Wiens ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen im westlichen Wienerwald

Start bei Mauerbach

Tourlänge 12,5 km | Auf-/Abstieg 300 Höhenmeter | Gehzeit 3 – 3 1/2 Stunden

Drei gut ausgeschilderte ‘tut-gut’ Wanderwege mit unterschiedlichen Streckenlängen stehen zur Auswahl. Route 1 mit 4,8 km, 1 3/4 Stunden, Route 2 mit 8,7 km, 2 1/2 bis 3 Stunden und Route 3 mit 14,7 km, 4-5 Stunden Gehzeit. Wir haben mit unserer Wanderguppe ‘Julischka’ unlängst mit 12,5 km und 3 bis 3 1/2 Stunden Gehzeit eine Variante zwischen Route 2 und 3 erkundet.

Von der Kartause Mauerbach oder vom Friedhofsparkplatz gehen wir den Wanderweg 21, dann 4, dann 19 auf den Hirschberg, quasi der erste Teil der Route 1. Oben angekommen, stoßen wir auf den Weg 1, dem wir nach links folgen, über Hainbuch auf den Tulbinger Kogel, in weiterer Folge über Hernberg auf den Wegen 4 und 16 zur Milleniumseiche und über Weg 3 zurück nach Mauerbach.

Es ist eine schöne Runde auf Waldwegen, im Frühjahr vorbei an Bärlauchfeldern. In Hainbuch passieren wir den Gasthof Radlherr und die Waldschenke Staar. Beide haben nur am Wochenende geöffnet, womit wir diesmal leider keines der herrlichen Grillhenderl vom offenen Holzgrill in der Waldschenke genießen können. Weiter geht es die letzten Meter auf den Tulbinger Kogel, mit 494 m der höchste Punkt unserer Rundtour. Die Leopold-Figl-Warte eröffnet einen wunderbaren Ausblick auf das Tullner Becken und die Donau.

In weiterer Folge führt unsere Route abwechselnd über idyllische Waldwege und sonnige Wiesen, Ausblicke über die Hügel des Wienerwalds, vorbei an einem Pferdehof, zur Milleniumseiche und letztlich zurück zum Friedhofsparkplatz mit einem blühenden gelben Rapsfeld als würdigem Eindruck zum Abschluss dieser beschaulichen Wanderung.

Downloads


GPS Aufzeichung von Christian mit OsmAnd | Routenkarte erstellt mit gpswandern.de