Wanderung Purkersdorf-Huttenkogel-Grosser Steinbach

Eine leichte, ganzjährig gehbare Wienerwald-Rundwanderung von Purkersdorf (250 m) über Huttenkogel (415 m), Grosser Steinach (455 m) und Buchberg (437 m)

Forstweg Richtung Huttenkogel

Tourlänge 12 km | Auf-/Abstieg 270 Höhenmeter | Gehzeit 3 Stunden

Ausgangspunkt

Startpunkt ist an der Tullnerbachstraße zwischen Purkersdorf und Neu-Purkersdorf. Alternativ zum Parken an der Hauptstraße gibt es Parkmöglichkeit beim Sportplatz in der Karli-Schäffer-Gasse.

Vom Sportplatz geht es der Straße folgend ein kurzes Stück am Waldrand und entlang des Baches, dann über das Brücklein über den Bach und vor zur Tullnerbachstraße. Über der Straße beim großen Infoschild ‘Wandern rund um den Troppberg’ führt ein Gässchen unter der Westbahn durch und gabelt sich danach bei einem Marterl mit Bank. Hier beginnen wir die Rundwanderung nach links, ein Stück der Bahn entlang, passieren später die blau markierte Abzweigung steil den Troppberg hinauf, wo wir jedoch geradeaus der Forststraße weiter folgen.

Nach 3,8 km oben am Huttenkogel angelangt, zweigen wir rechts auf die Forststraße ab, vorbei an kleiner Kapelle mit Teich. Am Weg bergan auf den Grossen Steinbach blickt man immer wieder auf Stationen des Bogensport-Parcours im Wald. Oben angelangt, machen wir Picknick bei einem Löwenrudel vom Bogenschießplatz.

Danach führt der Weg ein Stück durch den Wald weiter, über eine große Wiese mit Ausblick auf den Troppberg und die Warte, entlang des Waldrandes und weiter im Wald. Kurz nach dem nächsten kleinen Berg, dem Buchberg, kann bei 7,5 km Tourlänge die Runde abgekürzt werden über den blau markierten Weg halbrechts hinunter Richtung Steinbachtal. Wir folgen jedoch unserem grün markierten Weg auf der Forststraße halb links. Entlang des Bergkammes bietet sich bei klarem Wetter rechts ein schöner Ausblick bis zum Schneeberg in der Nachmittagssonne, links auf den westlichen Wienerwald, den Sender auf der Sofienalpe, die goldene Kuppel der von Otto Wagner erbauten Kirche am Steinhof und zur Skyline von Wien.

Bei einer Weggabelung gegen Ende unserer Wanderung entdecken wir das sogenannte Ministerbankl. Die Gedenktafel erklärt, dass Purkersdorf nach dem Bau der Westbahn ein beliebter Sommerfrischeort wurde. Auch Karl Graf Stürgkh, Ministerpräsident in den Jahren 1911 bis 1916, verweilte in Purkersdorf als Sommergast und rastetet bei seinen Spaziergängen auf einer Bank am Troppbergweg oberhalb von Purkersdorf, worauf diese Bank im Volksmund Ministerbankl genannt wird.

Bald sind wir wieder oberhalb von Purkersdorf, die Häuser sind bereits zwischen den Bäume sichtbar. Hier geht es beim Schranken scharf rechts, um oberhalb von Bahn und Straße das letzte Stück zurück zum Ausgangspunkt zu gehen.

Downloads


GPS Aufzeichnung, Höhenprofil und Routenkarte von Christian mit OsmAnd App↗ / OpenStreetMap