Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text: Herta | Fotos: Herta & Christian

Die fünftgrößte Stadt Frankreichs an der französischen Riviera und im Herzen der Cote d’Azur, der azurblauen Küste, zählte schon in Zeiten früher Interrail-Reisen zu einer meiner bevorzugten Destinationen. Reich an Geschichte und Kultur sowie landschaftlicher Vielfalt und milden Klimas, begeisterte sie bereits zahlreiche Künstler wie Henri Matisse, Pablo Picasso und Marc Chagall sowie Schriftsteller aus aller Welt. Viele Jahre später habe ich Nizza zusammen mit Chris erneut besucht und wiederum kennen- und schätzen gelernt. Aus unseren gemeinsamen Erlebnissen von damals entstand nunmehr nachfolgender Reisebericht:

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text: Herta | Fotos: Herta & Christian

Aufgrund diverser touristischer Erkundungen der iberischen Halbinsel, welche uns auch nach Barcelona führte, entstand nunmehr nach Jahren nachfolgender Reisebericht:

Korfu unter Segel
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text & Fotos: Christian

Schiff: Oceanis 41 ‘Warrior’

Crew: Christian (Skipper), Regina, Gerald, Rupert

Route: Gouvia/Korfu - Lefimmi - Syvota - Mourtos (Paxos) und retour – 117 Seemeilen

Korfu – die grüne Insel im Ionischen Meer
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text: Herta | Fotos: Herta & Christian

Südöstlich des italienischen Stiefelabsatzes und nahe der albanischen Küste liegt eine vielfältige und grüne Insel im Ionischen Meer, die Siebtgrößte ganz Griechenlands. Das ist Korfu oder griechisch Kérkyra, der Sage nach auf eine gleichnamige Nymphe zurückgehend.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text: Herta | Fotos: Herta & Christian

Die „grüne Insel“ Irland liegt westlich von Großbritannien im nördlichen Atlantik und ist allgemein für ihre schöne Natur, liebliche Landschaften, wild zerklüftete Küsten, Burgruinen und Linksverkehr, Weideland und Hochmoore, Pubs, Bier und Irish Stew bekannt. Lange Zeit kämpfte das Land für seine Unabhängigkeit, wurde im Jahr 1949 zur Republik Irland erklärt und ist seit 1973 Mitglied der Europäischen Union.

Istrien – unterwegs auf venezianischen Spuren

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Text: Herta | Fotos: Herta & Christian 

Kroatien, das „Land der tausend Inseln“, umfasst im Nordwesten ebenso die Halbinsel Istrien. Das kroatische Istra zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner Bucht blickt auf eine bewegte, Jahrtausende alte Geschichte zurück. Illyrer, Römer, Venezianer und Habsburger haben bis heute sichtbare Spuren hinterlassen.

Ankerbucht Sounion
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text & Fotos: Christian

Schiff: Sun Odyssey 449 ‘Gaia‘

Crew: Skipper Chris, Regina & Gerald, Anna & Udo

Route: Lavrio - Sounion - Loutra, Kythnos - Koutalas, Serifnos - Finikou, Syros - Vouraki, Kéa - Sounion - Lavrio - 150 Seemeilen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Text: Herta | Fotos: Herta & Christian

Beim Namen der Insel denken wir unweigerlich an grandiose Berge und tiefe Schluchten, prächtige Paläste und Kulturdenkmäler, an bizarre Felsen und Steilküsten, ganzjährig mildes Klima, Madeirawein und schwarzen Degenfisch, Korbschlitten und Kaiserin Sisi. Und natürlich an eine Fülle endemischer Flora und blühender Blumen in all ihrer Pracht: Strelitzien, Hortensien, Oleander, Hibiskus, Calla und Liebesblumen.

Unterwegs im Anage-Gebirge nach Chinamada
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text: Herta | Fotos: Herta & Christian

Als begeisterte Kanaren-Fans haben wir diesmal die größte der sieben Vulkaninseln inmitten des Archipels vor der Küste Nordafrikas als Urlaubziel gewählt. Schon im Sommer vor neunzehn Jahren haben wir Teneriffa zusammen mit unseren Kindern kennen- und schätzen gelernt, ein Naturjuwel vielfältiger Landschaftsformen, üppiger Vegetation und faszinierender Flora unter dem Einfluss von Passatwinden und des Golfstroms.

Unterwegs auf der Gardesana Occidentale
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text: Herta | Fotos: Herta & Christian

Als einer der oberitalienischen Seen bereits von den alten Römern Benacus genannt, erstreckt er sich mit einer Länge von 52 km und einer maximalen Tiefe von bis zu 346 m an den Ausläufern der Alpen und bildet, umgeben von mediterraner Vegetation, lieblichen Orten, Weinbergen und Olivenhainen sowie wilder Gebirgslandschaft, den größten See Italiens. 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text: Christian | Fotos: Christian & Crew

Schiff: Sun Odyssey 449 ‚Air Bender‘

Crew: Christian (Skipper), Gerald (1. Offizier), Udo (Navigator & Logbuch), Anna (Bordkassa), Regina (Proviantmeisterin)

Route: Skiathos – Neo Klima/N. Skopelos – O. Panourmou – Agnontas – Votsi/N. Alonnisos – Skiathos – 71 nm

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Text: Christian | Fotos: Christian & Crew

Schiff: Sun Odyssey 449 ‚Air Bender‘

Crew: Christian (Skipper), Roman (1. Offizier), Erich (Navigator & Logbuch), Rudi (Bordkassa), Rupert (Proviantmeister)

Route: Skiathos – Votsi/N. Alonissos – Skopelos – Neo Klima/N. Skopelos – Koukounari/N. Skiathos – Skiathos - 89 nm.